Wann sollte man anfangen, einem Kind die Zähne zu putzen?

Milchzähne sind für ein Kind sehr wichtig, weil Sie sorgen für das Wachstum des Kiefers und das gute Kauen von Lebensmitteln und tragen zur Bildung der richtigen Aussprache (Diktion) bei. Daher ist es für Eltern sehr wichtig zu wissen, wie Sie Ihrem Kind das Zähneputzen beibringen, wenn Sie mit dem Zähneputzen Ihres Babys beginnen müssen. Welche Paste ist am besten und sichersten zu verwenden?

Kinderzahnpasta: Bewertungen

In diesem Artikel haben wir die interessantesten in Bezug auf Zusammensetzung und Qualität der Kinderzahnpasten nach Alter unterteilt. Die Reihenfolge der Zahnpasten in jedem Abschnitt spiegelt unser Ranking wider. Die Bewertung basierte auf der Analyse von Kriterien wie der Analyse der Zusammensetzung, des Preis- / Volumenverhältnisses der Tube, des Alters des Kindes, der Sicherheit und der Wirksamkeit gegen Karies.

Zahnfleischbluten während der Schwangerschaft: Behandlung

Zahnfleischentzündungen während der Schwangerschaft sind bei 75% der Frauen im Zeitraum vom 2. bis zum 8. Monat zu beobachten. Die häufigste Form der Zahnfleischentzündung bei Schwangeren ist die Gingivitis, die sich vor allem in vermehrten Blutungen äußert. Eine schwangere Gingivitis tritt am häufigsten im Bereich der Frontzähne auf und betrifft hauptsächlich die gingivalen Papillen und das direkt an die Zähne angrenzende marginale Zahnfleisch.

Karies während der Schwangerschaft und Stillzeit

Behandlung von Karies während der Schwangerschaft - Ist eine zahnärztliche Behandlung während der Schwangerschaft möglich? Eine zahnärztliche Behandlung während der Schwangerschaft ist in genau festgelegten Zeiträumen möglich. In diesen Zeiträumen werden wir Sie im Folgenden vorstellen. Untersuchung und Sammlung von Anamnese - Zu Beginn der Kommunikation mit einer schwangeren Frau, die sich bei der Zahnklinik beworben hat, sollte der Arzt die Untersuchung und Sammlung von Anamnese des Patienten bezahlen und die Taktik einer möglichen zahnärztlichen Behandlung in Abhängigkeit vom Gestationsalter kennen, um das Risiko nachteiliger Auswirkungen auf den Fötus zu minimieren.